Sansara Federweiss

Produzent:

Bärtsch Weine, Mels

Herkunft:

Mels / Heiligkreuz (Heidiland) AOC St. Gallen
Mit rund 1650 Aren ist Mels eine der grösseren Rebbaugemeinden im Kanton St.Gallen

Lage:

Die Reblagen befinden sich hauptsächlich am Südhang des Gonzen und den steilen Hängen des von Westwinden geschützten Nidbergs.

Klima:

Das Gebiet liegt im Staubereich des warmen Föhns, der die Vegetationszeit im Frühjahr und vor allem im Herbst um einige Tage verlängert. Dank diesen günstigen Voraussetzungen bringen die Reblagen von Mels immer hohe Öchslegrade.

Traubensorte: Blauburgunder, auch Pinot Noir genannt

Besonderes:

Federweiss ist in der Deutschschweiz die Bezeichnung für Weissweine, die aus roten Traubensorten gekeltert werden. Seine goldgelbe (manchmal ganz leicht rötliche) Farbe erhält er durch sofortiges Verarbeiten und Abpressen der Trauben. Der dadurch weisse Traubensaft wird dann im Keller vergoren und als Weisswein vinifiziert. Nach 6 - 8 monatigem Ausbau in Barriques aus bester franz. Allier-Eiche erfolgt die Abfüllung in Flaschen.

Charakter:

Goldgelbe Farbe, feines fruchtiges Pinot Bouquet, mit durch den speziellen Ausbau im Barrique geprägten typischen Vanillearomen, weich, harmonisch, lang anhaltend

Beste Trinkreife: zwei- bis vierjährig

Ausschank: 13 bis 15°

Eignet sich als:

Asiatischer Küche, kräftigen Vorspeisen, Wurzelgemüsesuppen (Kohlrabi, Karotten, Lauch) und Fischgerichten, Dessert/Käse